Mitnahmemöglichkeiten

Hier finden Sie Details zur Beförderung von Kindern, Gepäck, Schwerbehinderten und deren Begleitpersonen, Fahrrädern und Tieren sowie die Beförderungsbedingungen des VBB-Tarifs.

Mitnahme von Kindern

Kinder unter 6 Jahren können generell unentgeltlich mitgenommen werden. Auf Fähren ist die Mitnahme auf drei Kinder beschränkt. Kinder unter vier Jahren dürfen die öffentlichen Verkehrsmittel nur in Begleitung einer Person benutzen, die mindestens sechs Jahre alt ist.

Mitnahme von Kinderwagen und Gepäck

Sie dürfen Gepäck und einen Kinderwagen kostenlos mitnehmen.

Schwerbehinderte und Begleitpersonen

Schwerbehinderte, denen nach SGB IX §145 Abs. 1 eine Beförderung zusteht, können in allen Verkehrsmitteln des VBB unentgeltlich fahren. Voraussetzung ist ein Schwerbehindertenausweis mit Beiblatt und gültiger Wertmarke. Zusätzlich zur Begleitperson kann auch ein Hund kostenlos mitgenommen werden. Informationen zu den Voraussetzungen und zur Beantragung des Beiblatts finden Sie hier: Landesamt für Gesundheit und Soziales

Geht aus dem Schwerbehindertenausweis die Berechtigung einer ständigen Begleitung hervor, fährt auch eine Begleitperson unentgeltlich mit. Die Regelung gilt unabhängig vom Wohnsitz. Anstelle einer Begleitperson kann auch ein Hund kostenlos mitgenommen werden.

Krankenfahrstühle und sonstige orthopädische Hilfsmittel können unentgeltlich mitgenommen werden, soweit die Bauart des Verkehrsmittels die Mitnahme zulässt.

Mitnahme von Fahrrädern

Für die Mitnahme eines Fahrrades benötigen Sie einen Fahrschein des Fahrradtarifs. Inhaber von Schülertickets, Geschwisterkarten, Tickets für Auszubildende und Semestertickets brauchen keinen Fahrschein für ihr Fahrrad.

Fahrräder können in S- und U-Bahnen, im Eisenbahn-Regionalverkehr sowie in Straßenbahnen in den gekennzeichneten Wagen mitgenommen werden, sofern es der Platz erlaubt (ggf. entscheidet darüber das Personal). Auch in den Bussen der Nachtlinien N1 bis N9 kann in den Nächten ohne U-Bahn-Nachtverkehr, also in den Nächten von Sonntag/Montag bis Donnerstag/Freitag jeweils ein Fahrrad mitgenommen werden.Wenn wenig Platz vorhanden ist, haben Rollstuhlfahrer und Kinderwagen Vorrang. Ein Anspruch auf Mitnahme des Rades besteht nicht. Bitte stellen Sie Ihr Rad stets in den besonders gekennzeichneten Bereichen ab, das erleichtert Ihnen die Mitnahme. Weitere Informationen können Sie unserem Fahrradflyer entnehmen:

Mitnahme von Fahrrädern

Mitnahme von Haustieren

Kleine Hunde oder andere kleine Haustiere in geeigneten Behältnissen können kostenlos mitgenommen werden. Kleine Hunde ohne Transportbehältnis und große Hunde müssen stets angeleint sein und einen geeigneten Maulkorb tragen. Sofern der Tierführer mit einem Einzelfahrschein unterwegs ist, braucht er für den Hund einen Fahrschein des Ermäßigungstarifs. Besitzer von Tageskarten, Zeitkarten oder einem Schwerbehindertenausweis mit Fahrberechtigung dürfen einen Hund kostenlos mitnehmen. Für jeden weiteren Hund wird ein ermäßigter Fahrschein benötigt.

Blindenführhunde, die einen Blinden begleiten, sind stets zur Beförderung zugelassen und werden generell kostenfrei befördert. Sie sind von der Maulkorbpflicht ausgeschlossen.

Grundsätzlich gilt, dass mitgeführte Tiere die Sicherheit des Betriebes nicht gefährden dürfen und Fahrgäste nicht belästigt werden. Im Einzelfall entscheidet das Betriebspersonal über die Beförderung von Tieren. Tiere dürfen nicht auf Sitzplätzen untergebracht werden.

Die Beförderungsbedingungen regeln das Zusammenspiel zwischen Verkehrsunternehmen und Fahrgästen. Mit dem Betreten der Betriebsanlagen oder eines Fahrzeugs der Verkehrsunternehmen akzeptiert der Fahrgast die Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen als Bestandteil des Beförderungsvertrages.