Kostenlose Führungen im U-Bahnhof Rotes Rathaus

Meldung aus dem Archiv vom 08.07.2019

Kostenlose Führungen im U-Bahnhof Rotes Rathaus

Kostenlose Führungen im U-Bahnhof Rotes Rathaus
Der U-Bahnhof Rotes Rathaus ist einer von drei neuen U-Bahnhöfen, die im Rahmen des „Lückenschluss U5“ gebaut werden. Nun ist der Ausbau so weit, dass Teile davon für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Die Zwischenebene des U-Bahnhofs wird ab dem 19. Juli 2019 in eine U5-InfoStation verwandelt.

In der U5-InfoStation kann man die Baustelle hautnah erleben und sich gleichzeitig umfassend über das Projekt informieren. Ob per Film, VR oder anhand zahlreicher Fotos, Texte und Ausstellungsstücke. Hier finden sich das Architektenmodell, Materialproben der U-Bahnhöfe oder ein verschlissener Bohrkopf vom U-Bahnhof Museumsinsel zum Bestaunen und Anfassen.

Bauhelme und -westen für Groß und Klein stehen ebenfalls bereit. Denn wenn es der Baustellenbetrieb zulässt, werden die Besucherinnen und Besucher noch eine bis zwei Ebenen weiter nach unten auf die Bahnsteigebene und die neue Aufstellanlage geführt, um sich vor Ort vom Baufortschritt unter der Erde zu überzeugen.

Die Eckdaten:
  • Ein Besuch der U5-InfoStation ist im Rahmen einer Führung möglich.
  • Die Führungen für bis zu 20 Personen finden jeweils dienstags und freitags bis sonn-tags um 11h, 13h und 15h statt.
  • Die Führungen sind kostenfrei.
  • Hier geht es zur Anmeldung: www.projekt-u5.de/de/infostation/
  • Alle Termine bis Ende August sind bereits ausgebucht, Anfang August werden weitere Termine frei geschaltet.
  • Festes Schuhwerk ist dringend erforderlich. Der Zugang ist nicht barrierefrei.
Der „Lückenschluss U5“ führt die U5 (U Hönow <> S+U Alexanderplatz) mit der 2009 eröff-neten U55 (S+U Brandenburger Tor <> S+U Hauptbahnhof) zusammen. Das Großprojekt umfasst 2,2 Kilometer Tunnel und drei neue U-Bahnhöfe zwischen Alexanderplatz und Bran-denburger Tor: Rotes Rathaus, Museumsinsel und Unter den Linden. Die Inbetriebnahme der Gesamtstrecke ist für Ende 2020 geplant. Dann können die Fahrgäste der verlängerten U-Bahnlinie 5 vom Hauptbahnhof bis Hönow durchfahren können. Das Großprojekt steht unter der Leitung der Projektgesellschaft U5, einer 100-prozentigen Tochter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).
Meldung aus dem Archiv vom 08.07.2019