Geladen zum Beladen

Meldung aus dem Archiv vom 22.01.2019

Geladen zum Beladen

Pressemitteilung, 22.01.2019 Sie sind gelb, aber trotzdem grün, serviceorientiert und elektrisch angetrieben. Gemeint sind die fünf neuen Elektro-Transporter der Berliner Verkehrsbetriebe. Die fünf E-Transporter von MAN aus der Serie eTGE sind ab sofort in Berlin für die BVG als Servicefahrzeuge unterwegs, aber auch bei Störungen oder Havarien werden sie zum Einsatz kommen.
 
Der Einsatz der fünf Fahrzeuge ist aber erst der Anfang. Die Berliner Verkehrsbetriebe haben sich die 100-prozentige Elektrifizierung der kompletten Dienstwagenflotte auf die Fahne geschrieben. Rund 100 elektrische Dienst-Pkw sind bereits seit Ende 2016 bei der BVG im Einsatz. Bis 2025 sollen alle 321 Dienstwagen, mit der Ausnahme von Spezialfahrzeugen, leise und effizient unterwegs sein.
 
Die MAN eTGE Transporter sind aber nicht nur leise, sondern besitzen einen Laderaum von bis zu 10,7 Kubikmeter und verfügen gemäß des neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) über eine Reichweite von bis zu 160 km. Die Ladeleistung beträgt mit 7,2 kW von 0 auf 100 Prozent zirka fünf Stunden. Für die Ladung der Dienstwagen kann die BVG auf ihre eigene Ladeinfrastruktur zurückgreifen. Die Berliner Verkehrsbetriebe betreiben seit Einsatz der E-Pkw ein eigenes Netz von Ladesäulen und müssen nur im Ausnahmefall auf öffentliche Säulen zurückzugreifen.

Pressemitteilung als PDF

Meldung aus dem Archiv vom 22.01.2019