Busflotte der BVG bekommt Zuwachs - BVG.de

Busflotte der BVG bekommt Zuwachs

Meldung aus dem Archiv vom 30.01.2015

Busflotte der BVG bekommt Zuwachs

Busflotte der BVG bekommt Zuwachs
© Clemens Bilan

Großes Blitzlichtgewitter für die jüngsten Neuzugänge in der BVG-Busflotte: Auf einer Pressekonferenz stellten die BVG-Vorstandsvorsitzende Dr. Sigrid Evelyn Nikutta und Bus-Chef Martin Koller heute gleich zwei neue Fahrzeugtypen vor.

Die neuen, 12 Meter langen „Citea LLE“ des niederländischen Herstellers VDL punkten vor allem mit einem rund 20 Prozent geringeren Spritverbrauch im Vergleich zu bisherigen Bussen. Der CO2-Ausstoß reduziert sich ebenfalls um 20 Prozent, und die Stickoxidemission reduziert sich – dank des Euro 6-Motors – sogar um 95 Prozent. Bis Ende Februar kommen zunächst 40 Eindecker dieses Typs, bis 2019 beschafft die BVG bis zu 236 Fahrzeuge mit einem Investitionsvolumen von 60,8 Millionen.
Premiere feierte an diesem Tag auch ein neues Doppeldecker-Modell des schwedischen Herstellers Scania, das drei Meter kürzer ist als die bisherigen Berliner Doppeldecker. Der Scania Citywide LF fährt bereits in anderen Städten, unter anderem in London und Singapur, und weist einige Besonderheiten auf. Getestet werden soll vor allem der Fahrgastfluss mit nur einer Treppe. Diese ist gradlinig und großzügig dimensioniert und mit einer LED-Anzeige an Stufen und Seitenwänden ausgestattet. Eine Anzeige im Unterdeck informiert über die Anzahl noch freier Sitzplätze im Oberdeck. Neben einem Glasdach im Frontbereich verfügt jede Sitzreihe im Oberdeck über einen USB-Anschluss. Drei große Monitore sorgen für die Fahrgastinformation.
Zunächst wird der kleine „Große“ auf verschiedenen Linien in Spandau unterwegs sein, später wird er auch auf Linien im Innenstadtbereich getestet. Ab Sommer 2015 plant die BVG Tests mit einem weiteren Doppeldecker-Modell.

- Scania Doppeldecker
- VDL Eindecker

Meldung aus dem Archiv vom 30.01.2015