/*here be dragons...*/

BVG baut U5-Bahnhof bis zur IGA 2017 um

Meldung aus dem Archiv vom 10.02.2016

BVG baut U5-Bahnhof bis zur IGA 2017 um

BVG baut U5-Bahnhof bis zur IGA 2017 um
© Oliver Lang

Bei der Vorstellung der Umbaupläne am 10. Februar zeigten der BVG-Aufsichtsratsvorsitzende Matthias Kollatz-Ahnen, BVG-Chefin Dr. Sigrid Evelyn Nikutta und der Hellersdorf-Marzahner Bezirksbürgermeister Stefan Komoß schon mal ein Unikat des neuen Stationsnamens: Kienberg, Gärten der Welt – so wird der heutige U-Bahnhof Neue Grottkauer Straße (U5) ab dem nächsten Fahrplanwechsel im Dezember 2016 heißen.

Rund 2,4 Millionen Besucher werden zur Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) erwartet, die Ostern 2017 ihre Pforten öffnet. Rund 45 Prozent – so die Schätzungen – werden mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Der U-Bahnhof Kienberg fungiert dabei als zentrales Eingangstor zur Gartenschau, an dem sich auch eine der drei geplanten IGA-Seilbahnstationen befinden wird.

In den kommenden Monaten wird die Station für rund 7,5 Millionen Euro saniert und umgebaut. Neue Eingangsgebäude, ein heller Bahnsteigbelag in Natursteinoptik, eine moderne Dachverkleidung und hinterleuchtete Glaswände im Durchgang unter der Straßenbrücke verpassen der 1989 eröffneten Station ein modernes, freundliches Ambiente. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt auf dem barrierefreien Ausbau. Er umfasst unter anderem den Einbau eines Aufzuges, die Sanierung der Rampen und die Ausstattung des Bahnsteigs mit einem Blindenleitsystem. Ab sofort ist eine der beiden Treppen am Nordeingang sowie die Rampe für die Dauer der Bauarbeiten gesperrt. Details und eine barrierefreie Umfahrungsmöglichkeit finden Sie hier.

Seinen neuen Namen erhält der Bahnhof übrigens in Anlehnung an die 102 Meter hohe Erhebung im östlichsten Stadtbezirk Berlins, die Teil des IGA-Geländes ist und auf der die Berg-Station der Seilbahn entsteht.

Meldung aus dem Archiv vom 10.02.2016