Im U-Bahnhof: Neue Anzeigen gegen hektisches Umsteigen

Im U-Bahnhof: Neue Anzeigen gegen hektisches Umsteigen

Im U-Bahnhof: Neue Anzeigen gegen hektisches Umsteigen
© Christoph Fugel
Unsere Fahrgastinformation wird noch digitaler: Am Mittwoch sind die ersten Bildschirme an Kreuzungspunkten auf den U-Bahnhöfen Hauptbahnhof, Lichtenberg, Kleistpark, Wittenau und Johannisthaler Chaussee in Betrieb genommen worden. Die Monitore sind 46 Zoll groß, so dass alle Informationen bequem im Vorbeigehen abgelesen werden können. In der ersten Phase werden insgesamt 120 Anzeiger auf 64 U-Bahnhöfen verbaut. Weitere sollen folgen. Nicht nur die nächsten Umsteigebeziehungen in Echtzeit können auf den neuen Info-Displays angezeigt werden. Auch grafische Informationen sind möglich, zum Beispiel großformatige Karten und Skizzen, die bei Störungen und Baustellen den Fahrgästen bei der Orientierung helfen können. Die neuen Info-Displays werden im Rahmen des Projekts zur Digitalisierung der Fahrgastinformation (unter Federführung von VA-FGI) installiert. Schon seit dem Herbst werden in diesem Zuge auch 940 Straßenbahn- und Bushaltestellen mit Info-Displays ausgestattet, die ebenso in Echtzeit über Abfahrten, Störungen und Baustellen informieren.