Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit der Ticket-App

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bemühen sich, ihre mobile Anwendung barrierefrei zu gestalten. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV 2.0.

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot BVG Ticket-App.

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt?

Diese Erklärung wurde am 03.06.2021 erstellt bzw. überarbeitet.

Die technische Überprüfung der Barrierefreiheit wurde durchgeführt von der oben aufgeführten öffentlichen Stelle und einem externen Gutachter oder einer Gutachterin.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Die Anwendung Ticket-App ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Die nachstehend aufgeführten Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Beschränkung der Bildschirmausrichtung: Aktuell nur Porträtmodus (Hochformat) möglich. Das Querformat (landscape) kann aktuell nicht benutzerfreundlich gestaltet werden.
  • Bewegte Inhalte nicht abschaltbar: Ladeanimation während des Kaufes
  • Aussagekräftige Reihenfolge: Karten werden nur so weit in Sequenzen vorgelesen, wie sie im Bildschirmausschnitt sichtbar sind. Das Vorleseprogramm vermittelt keinen Gesamtüberblick: Mängel nur bei Android
  • Abbruch von Zeigergesten: Auf iOS werden Interaktionen z.B. mit den Ticketkacheln auf der Übersichtsseite von „Ticket kaufen“ nicht ausgeführt, wenn ca. 2 Sekunden zwischen Drücken und Loslassen vergehen.
  • Beschriftung im zugänglichen Namen: Auf iOS wird beim VoiceOver z.B. der Button zum Passwort Einblenden nur als "Taste" vorgelesen; Auf Android werden einige wenige Buttons als "Unbenannt" vorgelesen
  • Überspringen von Bereichen: iOS VoiceOver Gliederung ist unübersichtlich, dies betrifft vor allem die Übersichtsseite, das Onboarding und Tickets kaufen
  • Reihenfolge VoiceOver: Auf iOS werden beim VoiceOver z.B. der Standortbutton und der Warenkorbbutton auf der „Ticket kaufen“ Seite übersprungen und sind nicht anwählbar. Einzelne Textfelder können auf digitalen Tickets derzeit nicht ausgewählt werden.
  • Sprache einzelner Abschnitte bestimmbar: Es wird immer die Systemsprache für allen Content genutzt (verfügbar sind Deutsch oder Englisch)
  • Einheitliche Bezeichnung: Inkonsistente Zahlenangaben (teilweise werden Uhrzeiten als Stundenangaben vorgelesen, teilweise nur einzelne Ziffern) (iOS & Android)
  • Fehleridentifizierung: Fehlermeldungen Felder werden nicht vorgelesen & können nicht angewählt werden: Wenn die Anmeldung nicht funktioniert, gibt es keinen sprachlichen Hinweis. (iOS)
  • Beschriftungen von Formularelementen: bei ausgefüllten Feldern wird der Titel nicht mehr vorgelesen, z.B. Profil, Geburtsdatum (iOS)
  • Korrekturvorschläge: Vorschläge werden nicht vorgelesen (iOS)

Die Berliner Verkehrsbetriebe bemühen sich kontinuierlich, die Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit der BVG Ticket-App zu verbessern, sodass allen Nutzer*innen die bestmögliche Benutzererfahrung geboten werden kann.

Wir entwickeln die App stetig weiter und arbeiten daran, die Mängel zu beseitigen. Einen genauen Zeitplan können wir derzeit noch nicht geben.

Wen kannst du bei Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit (Feedbackoption) kontaktieren? 

Kontakt zur Ansprechperson der öffentlichen Stelle: 

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR -
Holzmarktstraße 15-17 10179 Berlin
Telefon: 030/19449

Auch unser Service-Bot kann dir bei Fragen behilflich sein.

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit 

Wenn deine Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, kannst du dich per Kontaktformular an die Landesbeauftragte für digitale Barrierefreiheit wenden. 
Weitere Informationen zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit findest du auf der Webseite der Berliner Senatsverwaltung