FAQ

Was ist Ihr Anliegen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter und stellen Ihnen hier die häufigsten Fragen und Antworten zur Verfügung.

Tarife

Darf ich mit einem Kurzstreckenfahrschein in der U-Bahn und/oder S-Bahn fahren? Wenn, ja wie ist die Regelung?
Der Kurzstreckenfahrschein für den Tarifbereich Berlin gilt für eine Fahrt von bis zu 3 Stationen bei U- und / oder S-Bahn, wobei das Umsteigen sowohl innerhalb des U- bzw. S-Bahnnetzes als auch zwischen U- und S-Bahn-Linien erlaubt ist. Ein Umsteigen auf Bus- oder Straßenbahnlinien ist nicht zulässig.

Auf Bus- oder Straßenbahnlinien gilt der Kurzstreckenfahrschein für eine Fahrt von bis zu 6 Haltestellen, wobei ein Umsteigen generell nicht zulässig ist. Bei Expressbuslinien zählen auch die ohne Halt durchfahrenen Haltestellen mit.
Kurzstreckenfahrscheine gelten auch auf den Fähren der BVG (außer F10).

Fahrten mit Kurzstreckenfahrausweisen Berlin, die über mobile Endgeräte ausgegeben werden, müssen innerhalb von 20 Minuten beendet werden.
Mit wie vielen Personen darf ich mit der Kleingruppen-Tageskarte fahren?
Die Kleingruppen-Tageskarte gilt für bis zu 5 Personen.
Was ist ein Anschlussfahrschein?
Mit einem Anschlussfahrschein kann man vorhandene Fahrscheine, die für die Tarifteilbereiche AB oder BC gelten, für eine Fahrt auf den jeweils fehlenden Tarifteilbereich C oder A erweitern (gilt nicht für WelcomeCards, CityTourCards, Schulklassen-Tickets und FamilienPass-Monatskarten). Der Anschlussfahrschein ist maximal 120 Minuten gültig, jedoch nicht länger als der Hauptfahrschein.